Kulturpolitischer Stammtisch

Donnerstag 5. September 2019 um 17.30 Uhr im UNESCO World Nature Forum, Naters

Der kulturpolitische Stammtisch widmet sich dem Thema, inwieweit die Walserbewegung die Kriterien für ein immaterielles Kulturgut der UNESCO erfüllt und somit in das entsprechende Inventar aufgenommen werden könnte. Der Diskussion zu dieser Frage gehen spannende Referate voraus, die sich mit verbindenden Elementen der Walserkultur befassen.

Um 17.30 Uhr beginnt das Referat von Herrn Prof. Dr. Iwar Werlen, emeritierter Professor der Universität Bern, zum Thema «Sprache der Walser». Professor Werlen gilt als einer der wichtigsten Sprachforscher der Schweiz und hat sich intensiv mit der Sprache der Walser beschäftigt. Das gemeinsame Spracherbe ist seit jeher ein wichtiger Teil des Kulturgutes der Walserbewegung.

Daran schliesst sich das Referat von Herrn Prof. Dr. Jon Mathieu, emeritierter Professor der Universität Luzern, an. Prof. Mathieu eilt der Ruf voraus, einer der bedeutendsten Forscher und Wissenschafter des Alpenraums zu sein. Er entführt uns mit seinem Referat «Wohnten die Walser in der Wildnis? Eine Bündner Geschichte von 1742» in das Leben einer Walsergemeinschaft im Kanton Graubünden vor über 275 Jahren.

Um 19.00 Uhr führt uns nach einer kurzen Pause Thomas Antonietti, lic. phil, Ethnologe, Verantwortlicher für das immaterielle Kulturerbe bei der Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis, in die Thematik der Diskussion ein. Er informiert uns über die wesentlichen Kriterien, welche gemäss den UNESCO-Vorgaben für die Anerkennung eines immateriellen Kulturgutes erfüllt sein müssen.

An der Podiumsdiskussion, welche durch Thomas Rieder, Redaktor des Walliser Boten, moderiert wird, nehmen massgebende Vertreter aus den wichtigsten Walserregionen teil. Massgebliche Exponenten setzen sich seit langer Zeit für die Anerkennung der Walserbewegung als immaterielles Kulturgut ein. Der kulturpolitische Stammtisch klingt aus mit einem Apéro im UNESCO World Nature Forum.

Detailprogramm

16:00 h Talstation Wiler: Postauto: Extrafahrt Lötschental - Naters
17:30 h Eröffnung des kulturpolitischen Stammtischs durch Georges Spicher, Referate der Herren Prof. Iwar Werlen und Jon Mathieu
19:00 h

Einführungsreferat durch Thomas Antonietti zum Thema des immateriellen Kulturerbes der UNESCO. Danach Podiumsdiskussion unter der Leitung von Thomas Rieder

20:30 h

Abschluss des kulturpolitischen Stammtischs durch Peter Meyer, gefolgt vom Apéro, musikalisch untermalt durch das Bläserensemble Schgedullin

21:20 h

Abfahrt der Postauto Extrafahrt Naters – Lötschental

22:05 h Abfahrt BLS Lötschberger Brig – Goppenstein, mit Extrafahrt Postauto ab Goppenstein
22:50 h Abfahrt Extrafahrt Laucheralp Bergbahnen Wiler – Lauchernalp (nur bei Bedarf)

 

Zurück

Triägla Sponsoren