UNESCO Welterbe

Imposante Bergketten, urige Täler und das grösste zusammenhängend vergletscherte Gebiet der Alpen - für die UNESCO war klar: Dies ist ein Welterbe von universalem Wert. Die Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch sind eine der spektakulärsten Hochgebirgslandschaften. Sie stehen in Symbiose mit der umgebenden Kulturlandschaft und erstrecken sich über alle Vegetationsstufen von mediterran anmutender Steppe bis ins karge Hochgebirge.

Das Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch ist das erste Naturerbe der Schweiz und des gesamten Alpenraums. Das Gebiet rund um die Jungfrau und den Grossen Aletschgletscher wurde 2001 vom UNESCO-Welterbekomitee zum ersten Naturerbe der Alpen erklärt, weil die grandiose Gebirgslandschaft die verlangten Kriterien des Welterbekomitees in besonderer Weise erfüllte: Vielfalt, Schönheit, Einzigartigkeit.

Von den insgesamt 828 km² UNESCO-Gebiet erwarten Sie im Wallis 414 km² unverwechselbare Landschaft, die durch aussergewöhnliche Grazie und ökologische Vielfalt glänzend nur darauf wartet, auch von Ihnen entdeckt und bestaunt zu werden.

Dieses Gebiet ist nicht nur atemberaubend schön, es ist auch eine hervorragende Informationsquelle über die Entstehung der Berge und Gletscher sowie über den aktuellen Klimawandel. Klicken Sie hier um Prospektmaterial über das UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch zu bestellen.

 

Film zum UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch

Dieser Film wurde vom Managementzentrum UNESCO-Welterbe Schweizer
Alpen Jungfrau-Aletsch zur Verfügung gestellt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jungfraualetsch.ch

 

Zurück