Clean Up Day

Gemeinsam für ein sauberes Lötschental

Unter der Federführung des Hubertusvereins Lötschental fand am Samstag 25. Mai 2019 bereits der vierte Clean Up Day im Lötschental statt. Mit Hilfe der Lötschental Marketing AG und der IG Lauchernalp ist es dem Jägerverein gelungen, 35 Personen aus den verschiedensten Interessengruppen zum Aufräumen im magischen Tal zu bewegen. Und bewegt wurde einiges: Insgesamt sind über 3 Tonnen Material entsorgt worden.

Es gibt viele Interessengruppen, welche sich in der Natur bewegen und somit auch ein Interesse an einer sauberen Umwelt haben. Die Nutzung der Natur ist aber unter den Gruppen extrem unterschiedlich und dies führt gelegentlich auch zu Konflikten. Die Jäger und die Wildhut sind eher an der Fauna interessiert, während Wanderern und dem Forst vielmehr die Flora am Herzen liegt. Der Skiclub und die Variantenfahrer sind hingegen an der Schneepracht und unbefahrenen Hängen interessiert. Während sich in vielen Tourismusgebieten die Zweitwohnungsbesitzer mit den öffentlichen Institutionen über Abgaben streiten, leisten die „Zweitheimischen“ im Lötschental Jahr für Jahr einen unbezahlbaren Beitrag zur Entwicklung im magischen Tal. Neben dem Clean Up Day hilft die IG Lauchernalp auch bei Events tatkräftig mit  und unterhält Wanderwege. Am Clean Up Day wurden alle Interessengruppen vereint und packten tatkräftig an, um das Tal von Altlasten zu befreien.

Da in den höheren Regionen noch sehr viel Schnee liegt, konzentrierten sich die Aufräumarbeiten auf 3 Gebiete im Tal. Hier wurden insgesamt 900 Meter Weidezäune, 950 Kilo Holz, Alteisen und Baumaterialien entsorgt. Regelrecht schockiert waren alle Teilnehmenden an den horrenden Abfallbergen in unmittelbarer Nähe der Talstrasse: Auf rund 500 Metern wurden nicht weniger als 11 Abfallsäcke à 150 Liter mit Getränkedosen und sonstigem Abfall gesammelt!

Beim anschliessenden gemeinsamen Grillieren waren sich alle Helfer einig, dass der heutige Beitrag zur Erhaltung der einmaligen Landschaft bei weitem mehr bewirkt hat als die Schülerdemos in zahlreichen Städten. Ebenso waren sich alle einig, dass der Clean Up Day auch im nächsten Jahr durchgeführt werden soll.

Zurück