Maskenschnitzen

Begeben Sie sich auf die Spuren der Tschäggättä und kreieren Sie Ihre eigene Lötschentaler Maske! Gemeinsames Maskenschnitzen unter fachkundiger Anleitung auf Anfrage für Gruppen ab 5 Personen in unserer Schnitzstube in Ferden. Dauer ca. 2-3 Std. Location
 

Einzelanmeldungen möglich an folgenden Daten:

Daten folgen...  
   
   

 Das Maskenschnitzen findet ab 5 Anmeldungen statt.    

Online-Anmeldung

Preis: CHF 45.00/Erw. und CHF 40.00/Kind.
Nähere Informationen und Anmeldung bei der Infostelle Lötschental, Wiler, Tel. +41 (0)27 938 88 88.

Voranmeldung mind. 2 Tage vor gewünschtem Termin.

 

Erfahrungsberichte

Berufswahlschule Leuk, im Oktober 2012



"Im diesjährigen Herbstlager der Berufswahlschule (BWS) Leuk, durften wir das Angebot von Lötschental-Tourismus wahrnehmen, unter kompetenter Leitung „Leetschär Tschäggättä“ selbst zu schnitzen.
Es war sowohl für die Jugendlichen, wie auch für die Erwachsenen ein Erlebnis der besonderen Art. Während drei Stunden waren ausnahmslos alle konzentriert an ihren Werkbänken am Arbeiten. Es ist für Jugendliche im Alter von 16 / 17 Jahren in unserer Schule nicht selbstverständlich, dass sie sich über eine längere Zeitspanne konzentrieren können. Das Schnitzen und Aushämmern scheinte bei den Jugendlichen beinahe eine meditative Wirkung zu erzielen. Die Begeisterung der Jugendlichen für das Maskenschnitzen war gross, die Rückmeldungen zu diesem Nachmittag waren durchwegs positiv:

  • „Das Schnitzen hat mir im Lager am meisten Spass gemacht!“
  • „Ich fand es toll, eine eigene Maske zu schnitzen, die ich nach Hause nehmen konnte.“
  • „Die Zeit an diesem Nachmittag ist sehr schnell vorbei gegangen, viel schneller als in der Schule.“

Es war ein grandioses Erlebnis, das Maskenschnitzen in Ferden. Es ist schön, dass alle Jugendlichen ein einzigartiges Kunstwerk aus dem Lager und somit ein Stück Lötschentaler Tradition nun bei sich zu Hause haben."

 

Gemeinde Trimstein, im Juni 2012

"Wir leben heute in einer unglaublich hektischen Welt und wollen auch in unserer Freizeit möglichst viel erleben. Nach dem Motto "weniger ist mehr", hat das OK-Team entschieden, keine weiten Strecken zu fahren und kein vollgestopftes Programm zu gestalten. Das Maskenschnitzen im Lötschental erschien uns ideal, zumal es auch wetterunabhängig ist. Einmal für kurze Zeit in eine total andere Welt, weit weg von Sitzungen und Ratsgeschäften, abtauchen, etwas kreatives zu schaffen und dabei eine alte Tradition eines wunderschönen Tals kennenzulernen.
Das hat uns allen sehr gut gefallen. Unsere kleinen Kunstwerke werden uns immer wieder an einen unvergesslichen Ausflug ins Lötschental erinnern."

 

Was sagen andere Teilnehmer?
Hören Sie rein in den Radio Beitrag von Samstag 15.01.2011 auf DRS1

 

Galerie

Zurück